heute


                                                                       Der Name meines Kinde

                                                        Die Erwähnung des Namens meines Kindes

   bringt Tränen in meine Augen,

    doch er bringt auch Musik in meine Ohren.

   Wenn du wirklich mein Freund bist,

   lass mich die Musik ihres Namens hören.

   Er besänftigt mein gebrochenes Herz

  und singt zu meiner Seele.

 

Mit der Zeit haben alle die unser Engelchen gekannt und geliebt haben,lernen müssen ohne sie zu leben und das die Welt sich trotzdem unaufhörlich weiter dreht.Leicht war es für alle nicht.
Es ist ein anderes Leben ohne sie,vieles was früher so wichtig war,ist unwichtig geworden,die Sicht auf ganz viele Dinge hat sich geändert.
Unser Sternchen hat so tiefe Spuren in unserer Seele hinterlassen,das wir nicht mehr die sind,die wir mal waren.
Auch ich hab eine Menge gelernt,lernen müssen,nicht zuletzt auch über mich und muss das auch heute noch.Das hab ich natürlich nicht allein geschafft,aber heute habe ich meinen Weg gefunden und kann wieder nach vorne schauen.
Ich kann wieder lachen,seh wieder Dinge,für die es sich zu leben lohnt,den Spass am Leben und den Spass im Leben,dazu eine gehörige Portion Optimismus und die Gewissheit...ich kann alles schaffen,was ich will,kann für mich Unwichtiges von dem Wichtigen unterscheiden und aus meinem Leben ausschliessen.Auch da haben sich mittlerweile die Schwerpunkte verschoben.
Natürlich sterbe ich jeden Tag aufs Neue ein wenig,wenn ich sie besuche,aber das Reden mit ihr hilft.
Natürlich gibt es Zeiten,an denen mich Schmerz,Trauer,Wut und Verzweiflung heftig überfallen,aber dann kommt der Wille zum Nichtaufgeben.
Natürlich gibt es Zeiten,an denen ich dem Fahrer des Auto's nur das schlimmste wünsche und das wird sich nie ändern.Bewährung wegen Schuldunfähigkeit und ein paar Jahre Führerscheinentzug bleiben für mich immer unakzeptabel.
Natürlich gibt es Zeiten,an denen ich die ganze Welt aussperre und inmitten ihrer Fotos,Spielzeug und der von ihr gemalten Bilder den Tränen freien Lauf lasse...Tränen nehmen viel mit sich.
Aber ich finde dann immer wieder die Freude am Leben...in und an ganz vielen Dingen,es gibt sie überall,man muss sie nur sehen...in einem Schmetterling,in einem Kinderlachen,in einem Regenbogen,in einer unverhofften Begegnung,bei Freunden,in Gedanken an Angelina sogar und auch einfach in mir selbst.Wir hatten das grosse Glück sie fünfeinhalb wunderschöne glückliche Jahre bei uns zu haben,das ist mehr als viele andere haben dürfen.Für diese Zeit bin ich dankbar und hab mir das Wieder-mehr-glücklich-als-traurig-sein zurück erobert.
Inzwischen weiss ich,dass das immer so bleiben wird,ich werde sie immer vermissen,sie wird mir immer fehlen,ich werde immer Schmerz,Trauer und Wut fühlen,ich werde sie immer lieben und sie wird immer bei mir sein,in meinem Herzen.Das bleibt uns allen.
Die Wege von ihrem Papi und mir haben sich zwar getrennt,aber sie bleibt das unsichtbare Band.Jeder von uns hat sein Leben neu geordnet und eingerichtet und jeder kann dem anderen unbefangen Freundschaft entgegen bringen.
Das Leben ist anders als vorher,wir sind andere als früher...aber es ist jetzt wieder ein Leben,in dem es an jedem neuen Tag etwas gibt,worauf ich mich freuen kann.
 

Du kannst Tränen vergießen, weil ich gegangen bin.
Oder du kannst Lachen weil ich gelebt habe.
Du kannst die Augen schließen und beten, das ich wiederkehre.
Oder du kannst die Augen öffnen, und sehen was ich hinterlassen habe.

 
 
                                                                                                     
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!